„THE EFFING AND BLINDING CABARET” (Theater im Dunkeln) – Extant

Ein anarchistisches Kabarett, das uns auf einer imaginären Rakete aus anstößigen Liedern und absurden Sketchen furchtlos auf die dunkle Seite des Mondes schießt.

Was kann die totale Dunkelheit bei sich bewerbenden Schauspielern, bei Immobiliengeschäften und in der Filmbranche bewirken? Das Team von Effing and Blinding wird alles enthüllen und sein Publikum das dadurch entstehende Risiko zum Greifen nahe miterleben lassen.

Sprache: Englisch

Bühnenstück: Sophie Sweatman & Maria Oshodi
Regie: Maria Oshodi
Ensemble: Amelia Cavallo, Andrew Hodgson, Maria Oshodi, Kirin Saeed, Sandy Easton

“Love and Metaphors of Sea” – Tähtisumu Ry

Der Mensch lebt inmitten der Natur und zerstört sie doch andauernd. Hier wird der Natur eine Stimme gegeben, damit wir endlich lernen, auf sie zu hören und die Zeichen richtig zu deuten. Finnische Lyrik, Tänze und Lieder verweben sich zu virtuellen Räumen.

Mit:
Minna Seitala (w) Schauspiel / Tanz
Jessica Salo (w) Schauspiel / Tanz
Ismo Helen (m) Live-Musik und Sound-Untermalung

Regie: Johanna Röholm

Matrosenaufstand” – Limited Blindness

Eine andere Novemberrevolution – Erinnerung an den Kieler Matrosenaufstand von 1918. Ein Theater imaginärer Projektionen in völliger Dunkelheit. Mitschnitt vom Festival “TVD 09 – Transvisuelle Dramatik – Theater von Blinden und Sehenden”
Aufführungsort: Frachtschiff Helene, historischer Hafen Berlin, Märkisches Ufer, 10179 Berlin, 9.11. und 10.11. 2009, 20 Uhr

„Éjszaka Tapintása (NachtSinne) – Theater Blindflug

Vakrepülés Szinjátszó Egyesülent (Theater Blindflug) aus Ungarn mit der Inszenierung „Éjszaka Tapintása (NachtSinne). Mitschnitt vom Theater-Festival “Transvisuelle Dramatik 09″ im ACUD-Theater (Theater im Dunkeln). Mittwoch, 11.11.2009, 20:0